Die Beflockung

Textil-Beflockung auf höchster Qualität

 

Unser Flockdruck – Plastisch und lebendig

Beim Flockdruck-Verfahren werden Stoffpartikel mit Hilfe moderner Kleber auf das Textil transferiert und somit zuverlässig verbunden. Dadurch entsteht eine samtartige, leicht erhabene Oberfläche, die durch ihre hohe Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit, sich seit Jahren in unzähligen Anwendungen unter Beweise gestellt hat. Die hervorragende Deckkraft im Bereich Flockdruck ermöglicht es, auch dunkle Untergründe absolut deckend zu bedrucken. Durch die Verwendung von Spezialklebern bei der Beflockung, geht der Flockdruck eine sehr widerstandsfähige Verbindung mit den verschiedensten Geweben ein. 

 

Montextransfer Beflockung von T-Shirts und Textilien aller Art

 

Geeignete Flockdruck-Oberflächen

Der Flockdruck eignet sich für fast alle saugfähigen, nicht dehnbaren Materialien mit verschiedenster Oberflächenstruktur. Die Beflockung ist eine der wichtigsten Textildruckverfahren. Montextransfer zählt in Deutschland zu einem der führenden Anbieter im Bereich Flockdruck für Materialien aller Art. Wir bieten unseren Kunden Beflockung in höchster Qualität. Da die Auswahl der richtigen Trägermaterialien für den modernen Flockdruck nicht immer einfach ist, zählen Erfahrung und selbst gewonnenes Know How aus Tests und Versuchen zu den wichtigsten Qualitätsgarantien. Am häufigsten wird der Flockdruck bei Sportvereinen genutzt. Spielernummer und Name werden durch Beflockung auf das Trikot transferiert. Mittlerweile wird diese Textildruckvariante aber auch bei T-Shirts, Pullovern oder anderen Textilien verwendet. Unser Flockdruck ist auf zahlreichen Gewebearten möglich, sollte Ihr gewünschtes Material nicht aufgelistet sein, fragen Sie uns. Wir finden die passende Lösung für Sie.

 
Beflockung von T-Shirts, Trikots und weiteren Textilien

 

Weitere Varianten im Bereich Flockdruck

Neben der bereits beschriebenen Siebdruckvariante im Bereich Flockdruck, gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit. Hier ist der Ablauf ähnlich dem Flexdruck-Verfahren. Das Motiv welches durch Beflockung auf das gewünschte Textil aufgetragen wird, muss vorab auf eine Trägerfolie transferiert werden. Danach wird es mit Hilfe des Schneideplotters ausgeschnitten. Nach erfolgreicher Entgitterung des Motives, kann es mittels Transferpresse mit dem Textil verbunden werden. Leider sind bei beiden Arten der Beflockung keine Farbverläufe möglich. Allerdings punktet der Flockdruck durch seine Strapazierfähigkeit und behält auch nach häufigem Tragen und waschen seine Farbe und Passform. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden. Sprechen Sie vorab mit uns. So können wir Ihnen zielgerichtet die passende Druckvariante anbieten, um Ihr gewünschtes Endprodukt, zu Ihren Wünschen, zu realisieren.